Monatsarchiv: August 2007

Ich wars nicht!

Bevor noch wer fragt, ich hab mit denen nix zu tun…

Deutschlands Jugend wird immer fetter, kränker, labiler. Die Lage ist beängstigend, bald kann das Land nicht mehr verteidigt werden. Wenn man dem Ergebnis der letzten Musterungen glaubt, hat die Bundeswehr kaum noch fitte Wehrpflichtige: Im ersten Halbjahr 2007 haben die Kreiswehrersatzämter fast jeden zweiten aussortiert.

Boah, die vom Spiegel haben echt nur Top-Leute!

Zitat: Spiegel (Die mit dem Rechtsruck)

Michael Glos, neuer Linksaussen der CDU – Ein Kommunist?

Da denk ich heut, ich hör nicht recht, Michael Glos singt die Internationale und das Abschiedslied für die freie Marktwirtschaft. Dieser doch zuvor verlässliche Partner der Wirtschaft und des Aufschwungs in der Bundesrepublik Deutschland fordert nun die Banken stärker zu überwachen und somit ein bankenfeindliches Klima zu schaffen indem er die ehrlichen Institute unter Generalverdacht stellt.

„Ich bin der Meinung, dass wir die Aufsicht verbessern müssen“, sagte Wirtschaftsminister Michael Glos der „Passauer Neuen Presse“. „Dabei sollten wir noch mehr auf die Expertise der Bundesbank setzen.“ Dies würde zu Lasten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gehen. Glos sagte, die Bundesbank sei in der Fläche präsent und über die Europäische Zentralbank zugleich mit globalen Entwicklungen vertraut.

Das was der Klassenkämpfer von der CDU da vorschlägt riecht verdächtig nach einer schleichenden Verstaatlichung und einer Schwächung des Wirtschafts- und Finanzstandortes Deutschland. Zunächst wird die Kontrolle über die eben noch freien Banken an die Bundesbank übergeben, im nächsten Schritt werden die Kreditinstitute geschlossen und die Bankangestellten werden gezwungen auf Kolchosen Kleinstgurken anzupflanzen.

Ich werde den Verdacht nicht los dass die Kommunistenfreunde aus Russland mit denen sich der Michael in letzter Zeit so rumtreibt etwas mit dem plötzlichen Linksruck in der Gesinnung des Wirtschaftsministers zu tun haben.

Zitat: Tagesschau.de

Big Mac Sauce – Zutatenliste Rezept

Die Zutatenliste für die weltberühmte Big Mac Sauce findet man kurioserweise in der englischen Wikipedia unter dem Suchbegriff „Special Sauce“ also „Spezialsoße“. Und es klärt sich auch warum der Flagschiffburger von McDonald´s einfach nicht mehr so schmeckt wie in den Kindertagen bzw der Jugendzeit, der amerikanische Konzern hatte im Jahr 2000 das Rezept geändert um Kosten zu reduzieren.

Noch amüsanter, McDonald´s verlor das Originalrezept um das Jahr 2004 herum und es fand sich dann seltsamerweise bei einen Zulieferbetrieb wieder.

Zutatenliste/Rezept :

Weiterlesen

Coca Cola löscht den Durst der Welt

Die Firma Coca Cola stellt sich den Anschuldigungen von kinderfickenden Nazidhimmis mit Bombenbauerfahrung und entkräftet die lächerlichen Anschuldigungen liderlicher Linksradikaler, besser noch, der amerikanische Konzern geht in die Offensive und trägt süsse Brause zu den Bedürftigen.

Coca Cola löscht den Durst der Welt

Und das ist gerade für die Herrschaften in den 3. Welt Ländern mal ganz interessant, denn wenn sie kein Wasser haben so sollen sie halt Coca Cola trinken.

Obwohl, die haben doch immer ganz dicke Bäuche da unten, vielleicht passt dann eine Cola light besser.

Bildschirmfoto/via: Rense.com

Mal langsam – Von Duisburg bis Kaarst sinds fuffzich Kilometer

Ein Sondereinsatzkommando hat heute morgen „Toni´s Pizza„, eine Pizzaria im Kaarster Ortsteil Holzbüttgen gestürmt.

Kaarst – Die Suche nach den Duisburger Sechsfach-Mördern läuft unter Hochdruck. Am Freitag startete die Polizei eine Großrazzia. Während sich die Behörden gegenseitig Versäumnisse vorwerfen.

Die Razzia steht angeblich im Zusammenhang mit den mutmaßlichen Mafiamorden in Duisburg, seltsam nur dass verschiedene Kamerateams (unter anderem auch eines vom WDR und/oder RTL) schon an den beiden Tagen nach den Verbrechen vor der Pizzaria herumlungerten und die Anwohner angingen.

Da kann man nur hoffen dass die freie Presse da nicht das Überraschungsmoment versemmelt hat.

Die Pizza war auf jeden Fall immer spitze!

Zitat: Express.de

Guck ma innen Spiegel!

Man muss sich diesen hochkarätigen, absolut nicht tendenziellen Artikel eines Lokalreporters Ossis eines brillanten Journalisten einfach selbst vor die unwürdigen Füsse werfen.

Donnerstag ist Markttag in Mügeln. Diesmal fehlen die indischen Textilhändler, die am Wochenende auf dem Stadtfest durch die Gemeinde gehetzt und verprügelt wurden. Stattdessen beklagen sie sich auf einer Pressekonferenz über mangelnde Hilfe der Polizei – die weist die Vorwürfe vehement zurück.

Einen noch:

Zuvor hat er immer wieder eine Hand hinter sein verletztes linkes Ohr gehalten, um besser zu verstehen. Aber diese Frage hat Singh sofort verstanden.

Da geht aber noch was:

Und der Vorwurf, man habe ihnen Wasser und ärztliche Behandlung vorenthalten? „Die haben ja nichts gesagt.“ Außerdem, meint die Polizeisprecherin, sei ein Arzt im Revier gewesen. Und Klagen über die Räumlichkeiten könne sie erst recht nicht verstehen. „Da ist frisch renoviert“, sagt Peter.

Das ist Qualitätsjournalismus!

Florian Gathmann steht für mich klar auf einer Stufe mit Pizzabäcker Bruno der für Steffi Grafs Kinder immer in der Werbung die leckere Nudelsosse aufwärmt.

Zitate: Spiegel.de

Das Geld anderer Leute

Scheisse!

Da haben unsere Kommunalpolitiker aber fett Schwein gehabt dass das Wahlvolk nicht zu Duisburger Reaktionen neigt, sonst müsste der ein oder andere Dorfpolitiker mit Grössenwahn neue Scheiben in sein KFZ einsetzen.

Jede dritte Kommune in Deutschland soll einem Zeitungsbericht zufolge mit riskanten Zinswetten Steuergelder verloren haben. Hintergrund sind riskante Spekulationsgeschäfte mit Zins-Produkten. Mehrere Kommunen wollen deshalb den Berichten zufolge die Deutsche Bank wegen angeblich schlechter Beratung im Zusammenhang mit den sogenannten Zinsswaps verklagen.

Gerüchten, die auch im Morgenprogramm von WDR 5 gestreut wurden, zu folge soll es sich bei diesen Verlusten keinesfalls um die üblichen Peanuts handeln, um die es gewöhnlich geht wenn die Finanzprofies von der Deutschen Bank mit im Boot sitzen, sondern um Verluste im zweistelligen Milliardenbereich.

Tja, dumm gelaufen.

Doch was soll man sich nun mit Schuldzuweisungen aufhalten, vielleicht kann man im Bereich Bildung oder bei den Hartz4-Ärschen noch ein paar Euro abknapsen? Kennt doch jeder echte Zocker, man muss nur genug Kohle nachschiessen, dann gewinnt man sicher auch bald wieder sein Geld zurück.

Mir wärs ja fast lieber die Politiker würden das Geld des Volkes mit Nutten und Koks durchbringen, aber an der Börse einfach verzocken weil man keine Ahnung vonne Materie hat ist eher jämmerlich.

Zitat: Ad-Hoc-News