Monatsarchiv: November 2007

Aufstände in den USA erwartet – Was Fefe „verschweigt“

Heute surf ich bei einer meiner Lieblingsseiten „Fefe“ vorbei und entdecke prompt den täglichen Aufreger, der Ami will die Genfer Konventionen modifizieren.

Die USA fühlten sich den völkerrechtlichen Normen der Genfer Konventionen in vollem Umfang verpflichtet, versicherte Bellinger. Diese seien aber allein zur Regelung zwischenstaatlicher Konflikte gedacht und nicht für den Umgang mit Aufständischen oder internationalen terroristischen Gruppen.

Dies kommentiert der Blognachbar angemessen, lässt jedoch ein kleines Detail, gar nur ein Wort, ausser Acht.

Aufständische.

Sind nun die Widerstandskämpfer im amerikanischen Aus- oder Inland gemeint?

Setzt man voraus, dass Aufständische in der Regel aus dem Inland stammen und Widerstandskämpfer im Ausland durchweg „Terroristen“ genannt werden, ebenso wie Ausländer die im Inland Anschläge verüben, so bleibt nur die Schlussfolgerung dass sich der Amerikaner auf französische Nächte vorbereiten muss.

Hmm, Absinth und brennende Autos.

Zitat: Fefe bzw Yahoo

Meine Ausrede reloaded

„Nein, ich habe wirklich von nichts gewusst, als das mit den willkürlichen Hausdurchsuchungen bei vermeindlichen Regimekritikern losging und es die Tatbestände der Führerbeleidigung und Wehrkraftzersetzung endlich wieder gab musste ich Überstunden machen.“

via: fefe

Steigende Spritpreise

Wer fragt nochmal den ganzen Treibstoff nach und treibt so den Benzinpreis in die Höhe?

Der Chinese?!

Nee, der Ami, war ja klar.

Meine Ausrede

Ok, diesmal hats mich erwischt, doch im Gegensatz zum Grossvater denke ich mir schon einmal frühzeitig meine Ausrede aus.

„Ich habe von nichts gewusst und selbst wenn hätte ich doch gar
nichts ändern können und ja, ok, das mit den Güterwagons Fingerabdrücken von sechsjährigen Kindern war schon seltsam aber man hatte schliesslich auch seine eigenen Probleme.“

Aber vielleicht bin ich ja auch Opfer…

Auf die alten Zeiten, die Jugend und den Wahnsinn – Was mich heute Nacht erwartet – Knite Force Megamix Part 1 & 2

Weiterlesen

Jetzt auch bei uns: Chemtrails – Wettermanipulation oder doch Schutz gegen Ausserirdische?

Na endlich gibt es die feinen Chemtrails auch im Vaterland.

Vielleicht isses aber auch nur die neue Vogelgrippe 😉

Die Ohrenhaare südamerikanischer Rinder

Was soll ich dazu schreiben?

Auch eine für 16 Millionen Euro errichtete, aber bislang nicht genutzte Zielsimulationshalle der Bundeswehr sei eine unnötige Ausgabe. Grund für das nicht genutzte Gebäude seien ölhaltige Verschmutzungen an der Projektionswand, welchen die Bundeswehr mit einer eine Million Euro teuren und mit „Ohrenhaaren südamerikanischer Rinder“ ausgestatteten Reinigungsanlage begegnen wollte. Diese Anlage konnte das Öl jedoch nicht beseitigen. Laut BRH beabsichtigt das Verteidigungsministerium nun, die zu erprobenden Waffensysteme säubern zu lassen, um weitere Verschmutzungen zu verhindern. Es wolle für die dafür erforderliche Reinigungshalle weitere 2,4 Millionen Euro ausgeben.

Vielleicht sollte man es mal mit ganzen Ohren versuchen? Oder ganzen Rindern?

(Was besseres fällt mir jetzt auch nicht ein)

Zitat: Focus.de, sind da jetzt linke V-Männer?