Quo vadis Vaterland?

Jeder Innenminister bekommt die StaatSSchutzstaffeln die er verdient.

Der Polizeibeamte, der die 30-jährige Almuth W. mit einem Schlagstock schwer verletzte, konnte nicht ermittelt werden. Nach Tagesspiegel-Informationen hatte ein Hundertschaftsführer der Bereitschaftspolizei den Einsatz von Reizgas und Tonfa – einem Schlagstock mit Quergriff – auch gegen „vermeintlich unbeteiligte Personen“ angeordnet.

Nicht vergessen liebe Volksgenossen, NPD und Scientology sind die wahren Verbrecher die unsere Grundrechte beschneiden und die Demokratie unterwandern wollen.

Als sie schon am Boden lag, habe sie erkannt, dass ein behelmter Polizist ihr mit dem Schlagstock zweimal seitlich gegen den Oberkörper schlug. Die Ärzte diagnostizierten später einen Rippenbruch.

Aufpassen!

Der Iran und der Muselmann an sich bedrohen die Volksgesundheit, nicht dass noch jemand den Glauben ans System verliert.

Denn Schuld tragen allein die Chaoten die da in den Mai prügeln, hallo, nicht die guten Polizisten, die Hartz4-Punkerbrutalos sind gemeint. Denn wenn die nicht radalieren würden, wieder sind die Chaoten gemeint, also die Punker und sonstiges linkes Gesocks, dann wär da gar keine Polizei nötig gewesen.

Aber das wollen die Lafontaines von Deutschland sicher nicht lesen.

Zitat und mehr von Front: Tagesspiegel.de

via: Fefe

Advertisements

Eine Antwort zu “Quo vadis Vaterland?

  1. Pingback: pantoffelpunk » Blog Archiv » EU Grundrechtecharta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s