Wollt ihr den totalen Krieg?

Während die Bundeswehr am Hindukusch das Vaterland verteidigt, schmiedet die Politik offenbar Pläne für eine Ausweitung des humanitär-defensiven Zweitschlages. So laden die Amerikaner, vertreten durch einen gewissen Robert Gates, der wohl Außenminister des als Folterstaat geächteten Regimes ist, die deutschen Führer ein nun auch einmal eine Breitseite von Demokratie in eine Menschenmenge zu feuern oder dem ein oder anderen, minderjährigen Mädchen des zu befreienden Volkes einen Einblick in die westliche Hochkultur zu gewähren.

Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete am Donnerstag auf ihrer Internetseite, der amerikanische Verteidigungsminister Robert Gates verlange in einem Brief an seinen deutschen Kollegen Franz Josef Jung die Entsendung von Soldaten in den umkämpften Süden Afghanistans.

Das mag nun gerade die Abnicker aus der Fraktion der sozialen Freunde des ungeschützten Analverkehrs, gemeinhin bekannt als SPD, außerordentlich verwundern, doch tatsächlich ist es unmöglich ein bisschen Krieg zu führen, so wie Frau, vergewaltigt oder nicht, auch nicht nur ein bisschen schwanger sein kann.

Die Zeitung charakterisierte das Schreiben als „ungewöhnlich scharf“. Gates bitte Jung, ein neues Bundestagsmandat in Erwägung zu ziehen.

Ich bin sicher, unser Kanzler wird mit den anderen üblichen Verdächtigen zu einem Konsens finden, doch neuerlich scheinen weitreichende Entscheidungen wie diese durch kompetente und erfahrene Militärs schon vorausgenommen zu werden. Schön zu sehen wie sich der kleine Dienstweg auch in den koffergeschwägerten Reigen einer quasimilitärischen Institution wie der Bundeswehr durchsetzt.

Die Bundeswehr bereitet derzeit die Entsendung von Kampftruppen in den Norden im Rahmen des bestehenden Mandats vor.

Nun mag den holzspielzeugverwöhnten Sozialpädagogen das Wort „Kampftruppen“ ein wenig irritieren, schließlich wird dort in Afghanistan doch die Bundesrepublik Deutschland, Israel, die amerikanische Wirtschaft Demokratie und vor allem die Freiheit und der Wohlstand des großen, deutschen Volkes verteidigt und hinter den Freunden aus den USA der Scherbenhaufen pseudo zwangsdemokratisiert den sie völlig beabsichtigt unbeabsichtigt auf ihrer heiligen Jagd nach Osama bin Laden hinterließen.

Murmelten einst noch doofgefickte und LSD-trunkene Atomgegner-Hippies im Studium auf Lehramt „Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“, fragt heute kein HIV-positiver Stricher der am Düsseldorfer Bahnhof zur Entspannung gerne mal ein wenig Shore raucht oder sich von einem Herrn über 60 fisten lässt:

„Kannste Dir vorstellen, es ist der 3. Weltkrieg und keine Sau bekommts mit“

Zitate: Focus.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s