Tagesschau beteiligt an Fake-Revolution im Iran? Und was hat Joschka Fischer damit zu tun?

Auch heute wird beim ersten Deutschen Fernsehen getrommelt, ging es gestern noch eher durchschnittlich parteiisch um einen angeblichen Wahlbetrug, wird nun ein Medienkasper namens Mehran Barati aus der Kiste gelassen.

Leider outet sich dieser Exilpolitiker und wohl auch Pseudo-Internetexperte im Video gleich zu Beginn als waschechter Internetausdrucker im wahrsten Sinne des Wortes.

Doch wer ist dieser Herr Barati den die ARD als neuen Spezialisten lanciert?

Es handelt sich um den Vater von Minu Barati, und wenn es jetzt noch nicht klingelt, die Dame ist die Ehefrau von Joschka Fischer.

Reiner Zufall natürlich, dass immer wieder die gleichen Schmierenkomödianten aus der ökosozialen Ecke beteiligt sind wenn es nach Fisch riecht.

Obgleich Barati sich in den Medien mit politischen Statements zurückhält ist bekannt, dass sie politisch aktiv ist. Anfang des Jahres traf sie sich mit 500 iranischen Oppositionsführern im Exil bei einer Sitzung in Berlin, bei der Taktiken für den Sturz der iranischen Regierung besprochen wurden. Sie unterstützt auch öffentlich ihren Vater, Mehran, Vorsitzender der oppositionellen Ettehade Jomhourikhahan, oder Iranisch Republikanische Union ist, der weltweit 15.000 Mitglieder angehören.

Ganz klar, die Interessen von 15000 Herrschaften, deren Parteiname nun für westliche Ohren eher rechts klingt und die sich zum größten Teil nicht einmal im Iran aufhalten gehen ultimativ vor den Wünschen und Bedürfnissen der original Iranmusels.

Ich stelle mir gerade vor meine Frau wäre eine überzeugte Eva Braun, so sehr könnte ich als politischer Mensch meine eigene und ihre Überzeugung nicht ausblenden, dass ein Zusammenleben möglich wäre.

Joschka Fischer kann das offensichtlich, oder er muss es gar nicht.

Er [Barati] gesteht ein, daß Fischer und Europas andere Außenminister einiges an Überzeugungsarbeit gebrauchen könnten, um ihre versöhnliche Einstellung gegenüber der iranischen Regierung aufzugeben. Jedoch unterschätzt er nicht den persönlichen Einfluß, den seine Tochter ausüben könnte. „Minu kocht persische Speisen, spricht wundervolles Farsi und wird zweifellos Fischer Einblicke in iranische Kultur geben,“ sagte er. „aber welche Argumente es dafür braucht, daß er Europas Politik härter macht, daß weiß nur er.“

Nur gut dass ehemalige Öko-Genossen keinen Einfluss auf das aktuelle Gebaren der Parteilandschaft haben, nicht auszudenken:

Joschka Fischer als Kriegstreiber?

Würde es wirklich noch jemanden überraschen?

Zitate und ganzer Artikel: artemodus (einfach nach „Mehran Barati“ suchen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s