Israel: Kidnapping Cynthia McKinney

Es ist immer schwierig über Menschrechtsverletzungen im Nahen Osten zu schreiben, vor allem wenn es wie so oft das Land Israel ist, welches scheinbar schwerwiegende Straftaten begeht.

Allerdings bleibt Unrecht Unrecht, egal wer eines begeht.

[23 miles off the coast of Gaza, 15:30pm] – Today Israeli Occupation Forces attacked and boarded the Free Gaza Movement boat, the SPIRIT OF HUMANITY, abducting 21 human rights workers from 11 countries, including Noble laureate Mairead Maguire and former U.S. Congresswoman Cynthia McKinney (see below for a complete list of passengers). The passengers and crew are being forcibly dragged toward Israel.

Das ist natürlich dumm gelaufen, statt einiger bräsiger Palis und anderer Musels, waren nun echte Menschen auf dem Schiff.

„This is an outrageous violation of international law against us. Our boat was not in Israeli waters, and we were on a human rights mission to the Gaza Strip,“ said Cynthia McKinney, a former U.S. Congresswoman and presidential candidate. „President Obama just told Israel to let in humanitarian and reconstruction supplies, and that’s exactly what we tried to do. We’re asking the international community to demand our release so we can resume our journey.“

Tja, ihr doofen Gutmenschen was treibt ihr euch auch in israelischen Gewässern herum? Und warum sich eine ehemalige Kongressabgeordnete mit diesen Terrormusels einlässt ist offensichtlich, es handelt sich bei Cynthia McKinney sicher um eine überzeugte Antisemitin.

Just before being kidnapped by Israel, Huwaida Arraf, Free Gaza Movement chairperson and delegation co-coordinator on this voyage, stated that: „No one could possibly believe that our small boat constitutes any sort of threat to Israel. We carry medical and reconstruction supplies, and children’s toys. Our passengers include a Nobel peace prize laureate and a former U.S. congressperson. Our boat was searched and received a security clearance by Cypriot Port Authorities before we departed, and at no time did we ever approach Israeli waters.“

Okay, sie haben sich doch nicht in israelischen Gewässern herum getrieben, aber es bleiben stinkende Antisemiten.

Die sollen mal lieber froh sein dass ihnen nicht gleich der „jüdische Weg“ gezeigt wurde.

Zitate und ganzer Artikel: uruknet und infowars.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s